PODCAST: Fanfilm-Interview mit Bantha Poodoo


Hey. Sonderausgabe. Es hat eine Weile gedauert, einen Termin für vier Leute zu finden (deshalb nehmen wir den Podcast auch für gewöhnlich nur zu zweit auf), aber wir haben diesen Dienstag mit zwei diplomatischen Abgesandten vom Bantha Poodoo Fanfilm-Team gesprochen: Lars und Andreas erzählen von den Ursprüngen, Erweiterungen und Herausforderungen des Projektes. Ben entpuppt sich als professioneller Interviewer. Und ich bin halt auch irgendwie dabei.

Das etwa einstündige Interview lässt sich hören und/oder downloaden auf dem Tumblr – sowie auf iTunes.

Potentiell relevante Fußnote: Ich hab natürlich beim Schreiben der Vorgeschichte mit den Jungs zusammengearbeitet, bin aber kein Teil des Filmteams – man möge also bei meinen Fragen nicht denken, ich würde meine Unwissenheit lediglich vortäuschen. (In jeder anderen Podcast-Folge natürlich schon.) Wir wissen alle, ich hätte Tunesien nicht überlebt und wäre in Tante Berus Küche beerdigt worden. Ich kenne das Drehbuch, theoretisch, aber ich hab nicht daran mitgeschrieben. Und es ist schon wieder etwas her. Ächem.