„Symmetry of Shadows“ ist online 5


ForceShadow3DBook

… unter „Downloads“ auf Banthapoodoo.de

Als ich angefangen hab, den dritten und (was meinen Anteil angeht) letzten Teil von ForceShadow zu schreiben, hätte ich weder erwartet, dass die ganze Sache (mit Hörbuch-Vertonung) sechs Jahre brauchen würde, noch dass ich die Veröffentlichung erst einen Monat später kommentieren würde.

Ich hab FS3 geschrieben, als ich noch Zuhause gewohnt hab‘ und als mir die Geschichte und ihre Brauchbarkeit irrsinnig wichtig war. Jetzt, wo sie erscheint, bin ich längst mit anderen Problemen beschäftigt (Arbeitsstress, existentielle Krisen, heute Abend außerdem Lasagne) und hab auf die Veröffentlichung eher mit einem nostalgischen Lächeln reagiert. Es ist einfach… lange her.

Aber lasst euch von meinem verschlafenen Enthusiasmus nicht täuschen: Während ich FS3 geschrieben hab, war es für mich eine ernstere Sache als tatsächlich ernste Sachen. Ich hab mich in Erzähltheorien ertränkt, hab die Urheber besagter Theorien mit Mails belagert und schließlich sogar mit meiner eigenen Mutter über das Ende diskutiert – wie gesagt: ernste Sache. So ernst, dass die ersten Entwürfe mit farbigen Metaphern und teils aggressiver Wortwahl gespickt waren, auf die man mich mit einem Augenrollen hinweisen musste.

 

Und ForceShadow ist nochmal… was?

Für alle, die noch nie mit ForceShadow zu tun hatten: Es ist die Vorgeschichte zum (ebenfalls seit Jahren in Arbeit befindlichen) deutschen Star Wars Fanfilm Descendants of Order 66. Genauer gesagt, sehen wir den Vater des Hauptcharakters, zuerst als Jedi in den Klonkriegen, dann als Jedi im Exil, und dann als durchlöcherte Leiche eines Jedi, in Darth Vaders Shuttle, in den ersten Momenten des Films. Denn das ist der Lauf der Dinge.

Auf seinem Weg in den sicheren Tod stolpert Nokas Mepur durch ein Netz aus weiteren neuen DoO66-Figuren und natürlich Kanon-Charakteren, darunter Thrawn, Boba Fett, Juno Eclipse… Und vor allem Darth Vader.

Die Geschichte ist in drei Teilen erzählt, wobei Teil 1 und 2 eher als längere Kurzgeschichten zählen und im Nachhinein betrachtet bestenfalls den Prolog für Teil 3 bilden. Ich würde Neulesern am liebsten empfehlen, sie einfach zu überspringen – aber hin und wieder passiert dann wohl doch etwas ziemlich Wichtiges. Wenigstens das hat mein 18- oder 19-jähriges Ich hinbekommen. Und zumindest liest man nicht lange dran.

 

Jetzt also doch noch Teil 3

Die eigentliche Geschichte steckt im dritten Teil, der sich mit knapper Romanlänge prompt ein Hörbuch von knapp acht Stunden Länge eingehandelt hat.

Und jep, nachdem das Schreiben und die Vertonung leider ein paar Jahre länger dauerten als geplant, wurde dieses vergessene Monster aus längst vergangener Zeit nun auf das Fandom der Gegenwart losgelassen – und verständlicherweise ignoriert. Wenn nächstes Jahr um diese Zeit schon die Macht höchstpersönlich aufwacht (und das offenbar in der göttergleichen Gestalt von tief übers Wasser fliegenden X-Wings – holy shit!), wer will dann noch lesen, wie Darth Vader acht Stunden braucht, um irgendeinen einen Jedi aus der C-Liga umzubringen?

Hey. Also erstens liest sich das eBook bestimmt in unter sieben.

Zweitens… Zugegeben. Vader jagt einen Jedi, das Imperium jagt die Rebellion, und dann auch noch rein in Textform… Würde ich sowas im Buchladen sehen, würde ich gelangweilt nach draußen schlurfen, um dann ekstatisch festzustellen, dass ich mich gerade in einem echten Buchladen befunden habe. Uhm. Volles Verständnis also, ich wüsste auch nicht, wie man aus diesem Konzept irgendwas Interessantes machen will?

Aber für den Typ, der die Geschichte damals geschrieben hat, war genau diese Frage ernster als alle anderen. Und er war vielleicht nicht der hellste – aber er hatte zwei Jahre Zeit, eine Antwort zu finden.

Wir wiederum haben noch ein Jahr bis Episode 7. Also was soll’s, oder?

 

Symmetry of Shadows ist online, als Hörbuch oder – in unkomprimierter, brachialer Reinform – als PDF.

Danke an alle, die bis heute darauf gewartet haben, während um sie herum ganze Galaxien aufgeflammt und für immer erloschen sind. Tut mir Leid, dass es gedauert hat.

– Tim

 

  • BreakingThrones

    Warum bist du bei YouTube eigentlich nicht aktiver? Wäre schon mehr von dir zu hören. ;)

    • Tim

      Hey! =) Ah… Die Nachfrage ehrt mich, wobei ich nicht ganz sicher bin, in welche Richtung es gehen würde. Du meinst, irgendwas Fanfiction-Hörbuch-mäßiges? Oder eher was-auch-immer-das-ist-was-wir-mit-Radio-Tatooine-machen? =)

      • BreakingThrones

        Beides, beides natürlich. Vielleicht etwas mehr „was-auch-immer-das-ist-was…“. Ich denke du bist ein interessanter Mensch

        • BreakingThrones

          :D

          • Tim

            Ah… Oha. Danke! =) Eine Erwartung, der ich vermutlich nicht gerecht werden kann – aber ich versuche herauszufinden, was genau was-auch-immer-das-ist-was-etc. ist und mehr davon zu machen. =) Den ersten Teil des Jahres hat es zeitlich leider gerade so eben für den Hauptpodcast gereicht, aber ich hoffe auf bessere Zeiten!